Wie kann man Spargel schonend dämpfen, um Farbe und Biss zu erhalten?

Spargel ist ein vielseitiges und schmackhaftes Gemüse, das in vielen Küchen hoch im Kurs steht. Doch wie bereitet man Spargel zu, um sowohl die schöne grüne Farbe als auch den knackigen Biss zu bewahren? Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie Spargel richtig dämpfen und welche Tipps und Tricks es zu beachten gibt.

Die Auswahl des richtigen Spargels

Die Auswahl des richtigen Spargels ist der erste Schritt zur perfekten Spargelzubereitung. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Auswahl helfen können.

A lire en complément : Wie bereitet man eine klassische russische Borschtsch mit Rindfleisch und Roter Bete zu?

Grüner oder Weißer Spargel?

Der grüne Spargel schmeckt aromatischer und würziger als der weiße Spargel. Er ist weniger aufwendig in der Vorbereitung, da er in der Regel nicht geschält werden muss. Grüner Spargel behält seine Farbe beim Kochen besser bei und hat eine kürzere Garzeit.

Weißer Spargel hingegen hat einen milderen, feineren Geschmack. Er muss vor dem Kochen sorgfältig geschält werden und hat eine längere Garzeit. Außerdem neigt er dazu, beim Kochen an Farbe zu verlieren.

En parallèle : Welche Tipps gibt es für die Herstellung von veganen Schokoladen-Trüffeln mit Kokosmilch?

Frische ist das A und O

Beim Kauf von Spargel sollte auf Frische geachtet werden. Die Stangen sollten fest und prall sein und die Spitzen geschlossen. Wenn der Spargel beim leichten Biegen knackt, ist er frisch.

Die Vorbereitung des Spargels

Die richtige Vorbereitung des Spargels ist entscheidend für das Gelingen des Gerichts. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie den Spargel richtig vorbereiten.

Spargel schälen

Das Schälen des Spargels ist ein wichtiger Schritt in der Vorbereitung. Bei grünem Spargel reicht es meist aus, das untere Drittel zu schälen. Weißer Spargel hingegen muss komplett geschält werden. Beginnen Sie etwa zwei Zentimeter unter der Spitze und schälen Sie nach unten hin. Verwenden Sie dafür ein scharfes Spargelschälmesser.

Spargel garen

Spargel kann auf verschiedene Weisen gegart werden. Eine schonende Methode ist das Dämpfen. Beim Dämpfen bleibt nicht nur der Biss des Spargels erhalten, sondern auch die meisten Vitamine. Für das Dämpfen benötigen Sie einen Topf mit Dampfeinsatz oder einen speziellen Spargeltopf.

Das richtige Dämpfen von Spargel

Das Dämpfen von Spargel ist eine sanfte Garmethode, die das Gemüse schonend zubereitet und seinen natürlichen Geschmack bewahrt.

Spargel dämpfen im Topf

Geben Sie etwas Wasser in einen Topf und bringen Sie es zum Kochen. Stellen Sie den Dampfeinsatz in den Topf und legen Sie den vorbereiteten Spargel hinein. Decken Sie den Topf ab und lassen Sie den Spargel etwa 15 bis 20 Minuten dämpfen. Probieren Sie zwischendurch, ob der Spargel den gewünschten Biss hat.

Spargel im Backofen dämpfen

Sie können Spargel auch im Backofen dämpfen. Hierfür legen Sie den Spargel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, beträufeln ihn mit etwas Wasser und bedecken ihn mit Alufolie. Bei 200 Grad Celsius im vorgeheizten Backofen benötigt der Spargel etwa 20 bis 25 Minuten.

Das Würzen von Spargel

Spargel schmeckt pur schon hervorragend, doch mit den richtigen Gewürzen können Sie das Aroma noch verstärken.

Saltz und Pfeffer

Die klassische Würzung für Spargel besteht aus Salz und Pfeffer. Geben Sie das Salz in das Koch- oder Dampfwasser und würzen Sie den Spargel nach dem Garen mit frisch gemahlenem Pfeffer.

Weitere Gewürze

Auch andere Gewürze passen gut zu Spargel. Probieren Sie zum Beispiel eine Prise Muskatnuss oder etwas Zitronensaft. Auch frische Kräuter wie Petersilie oder Dill harmonieren gut mit dem feinen Geschmack von Spargel.

Mit diesen Tipps und Tricks gelingt Ihnen der perfekt gedämpfte Spargel. Genießen Sie das königliche Gemüse in seiner schönsten Form und lassen Sie sich von den vielseitigen Möglichkeiten der Spargelzubereitung inspirieren.

Weitere Tipps für die Spargelzubereitung

Beim Dämpfen von Spargel kann man einige zusätzliche Schritte unternehmen, um das bestmögliche Resultat zu erzielen. Zuerst ist es wichtig, den Spargel vor dem Dämpfen 30 Minuten in kaltem Wasser liegen zu lassen. Das macht die Stangen feucht und unterstützt das Dämpfverfahren. Ein weiterer Tipp ist, dem Dampfwasser Salz, Zucker oder eine Prise Muskatnuss beizufügen. Damit lassen sich die Aromen des Spargels intensivieren und das Gemüse erhält zudem eine feine Würze. Wenn Sie den Spargel im Backofen dämpfen, können Sie ihn zusätzlich mit etwas Olivenöl beträufeln. Das sorgt für eine leichte Kruste und gibt dem Spargel eine besondere Note.

Für weißen Spargel empfehlen Experten wie Martina Meuth oder Simon Schumacher, den Spargel im Backofen zu garen. Diese Methode eignet sich besonders gut, um die Zartheit des weißen Spargels zu bewahren. Möchten Sie grünen Spargel dämpfen, sollten Sie jedoch darauf achten, dass die Stangen nicht zu weich werden. Grüner Spargel profitiert von einem festen Biss, daher ist eine kürzere Garzeit empfehlenswert.

Fazit: Perfekten Spargel zubereiten

Ob grüner oder weißer Spargel, das Dämpfen ist eine schonende und geschmackvolle Art der Zubereitung. Mit den richtigen Tipps und Tricks kann jeder den perfekten Spargel zubereiten. Wichtig ist, frischen Spargel zu kaufen, diesen sorgfältig zu schälen und danach sanft zu dämpfen.

Für diejenigen, die den Spargel mit einer klassischen Sauce Hollandaise servieren möchten, empfiehlt es sich, die Sauce separat zuzubereiten und erst beim Servieren hinzuzufügen. So bleibt der Spargel knackig und die Sauce frisch.

Zum Abschluss lässt sich sagen, dass das Dämpfen von Spargel eine Kunst ist, die viel Raum für Kreativität bietet. Experimentieren Sie mit verschiedenen Gewürzen, Garzeiten und Zubereitungsmethoden, um Ihren persönlichen Favoriten zu finden. Denn wie bei so vielen Dingen im Leben, ist auch beim Spargel kochen der Weg das Ziel. Es gibt kein richtig oder falsch, sondern nur den persönlichen Geschmack, der zählt. In diesem Sinne: Guten Appetit und viel Spaß beim Spargel dämpfen!